"AV-Schnee von gestern"

> creatiVision (ab Januar 2020)

--------------------------
1973 - 1991 "visionCreativ":
------------------------- -

1973: Realisierung einer Dia-AV-Tonbildschau über Israel mit 2 Leica Pradovit Diaprojek-
toren in Überblendtechnik, synchron zur Musik und Sprache. Diese Tonbildschau zum The-
ma "Shalom Israel", fotografierte ich erstmals unter dem ein für allemal kreierten Leit-
spruch "Poesie mit der Kamera" ... und war meine erste, freie Dia-AV-Komposition der
Serie "Länder. Menschen. Kulturen.".

Ab 1976 (mit Begin meiner selbstständigen, freiberuflichen Tätigkeit als Fotodesigner
und AV-Gestalter) realisierte ich freie und auftragsgebundene Dia-AV-Kompositionen in
der Formation "visionCreativ", ausschließlich mit bis zu 16 Kodak S-AV Carousel Diapro-
jektoren in Rückprojektion bis 2,7 m x 12 m Projektions- bzw. Leinwandgröße:

Mobile Rückpro-Installation (2,7 m x 12 m) auf der Bühne im Congress Center Hamburg
(1988) zur Präsentation der visionCreativ "Poesie mit der Kamera" Türkei, der ersten
visionCreativ mit Kodak S-AV Carousel Diaprojektoren der Serie Länder. Menschen Ku-
lturen.
(Mehr Infos siehe im Anhang ganz unten auf dieser Seite).

---------------------------------------------------------------------------------
Auszug Dia-AV Realisierungen (visionCreativ) mit Kodak S-AV Carousel Diaprojektoren:
---------------------------------------------------------------------------------
Freie visionCreativ > "Poesie mit der Kamera" TÜRKEI (MV mit 12 Kodak S-AV).
Hess. Diakoniezentrum Hephata > "Stadtteil mit Pfiff" (Multivision mit 8 Kodak S-AV).
Hess. Diakoniezentrum Hephata > "Karin, eine Frau" (Tonbildschau mit 4 Kodak S-AV).
Landsiedlung Baden-Württemberg > "Land und Leute" (Multivision mit 8 Kodak S-AV).
Roth Werke GmbH > "Der Clou mit dem Clip" (Tonbildschau mit 4 Kodak S-AV).
Blutspendedienst Hessen > "Blutspenden rettet Leben" (Multivision mit 8 Kodak S-AV).
Blutspendedienst Schleswig-Holst. > "Blut geben rettet Leben" (TBS mit Kodak S-AV).
FF & F-Z der Rhein. Kirche > "Einer trage des anderen Last" (TBS mit 4 Kodak S-AV).
Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. > "... Lebenshilfe" (Multivision mit 8 Kodak S-AV).
Stadt Ettlingen > "Sympahtisch, gastlich, liebenswert" (Multivision mit 8 Kodak S-AV).
Bayerische Landessiedlung > "Die Landessiedlung" (Multivision mit 8 Kodak S-AV).
Stadt Kempten > "Das Tor zum Allgäu" (Multivision mit 8 Kodak S-AV Diaprojektoren).
HESSISCHE LANDESREGIERUNG > "Hessen ist schön" (Multivision mit 16 Kodak S-AV).
HESSISCHE LANDESREGIERUNG > "Elisabethkirche" (Multivision mit 8 Kodak S-AV).
HESSISCHE LANDESREGIERUNG > "Goethe in Hessen" (Tonbildschau mit 4 Kodak S-AV).
HESSISCHE LANDESREGIERUNG > "Die Brüder Grimm" (Multivision mit 16 Kodak S-AV).
Goverment of India > Ministry of Tourism India (siehe weiter unten "1988 bis 1998").

Die erforderliche Dia-AV-Präsentationstechnik wurde vom jeweiligen Auftraggeber über
die Firma "AVC-Technik Lisel Bieber" angemietet oder (für Festinstallationen) angekauft.

1984 wurde ich in Steuersache "7,5% MwSt." von der Oberfinanzdirektion Frankfurt am
Main bzw. vom Rat für Formgebung unter Vorsitz von Prof. Pohl als Künstler in den Gestal-
tungsbereichen "Fotodesign und AV-Gestaltung" anerkannt.

------------------------------------------------------------------------------------
Von 1988 bis 1998 realisierte ich im Auftrag und in Zusammenarbeit mit Mr. Dong
vom Ministry of Tourism in New Delhi, 4 Tonbildschauen (mit je 3 Kodak S-AV Dia-
projektoren) und 2 Multivisionen (mit je 16 Kodak S-AV Diaprojektoren, 1993 auf
21 Leica P2000 Diaprojektoren "umgerüstet") zu sechs verschiedenen Themenbe-
reichen, die Mr. Dong und ich gemeinsam in aller Welt präsentierten (... wie z. B.
im Ballsaal des Hotel Waldorf Astoria in New York vor Reise-Jounalisten oder im
Hotel Kämp in Helsinki vor Gästen aus Kultur, Politik und Wirtschaft oder im gro-
ßen Saal des Zoopalastes in Berlin "vor vollem Haus" oder wie letztmalig anläss-
lich der Weltausstellung EXPO 1998 in Lissabon vor einem grandiosen Publikum).

------------------------------------------------------------------------------------

1992 - 1998 > "Herzblut Maloche":

Entgegen der im Hause Leica in Solms unter den Mitarbeitern vorherrschenden Meinung,
LEICAVISION dürfe immer nur Live-Vorträge beinhalten und entgegen deren Vorbehalte,
Leica Pradovit P2000 Stangenmagazin-Diaprojektoren seien doch gar nicht für den Betrieb
im Verbund von 21 Projektoren oder für die passgenaue Projektion in der von mir entwi-
ckelten ("spinnerten") 7-Feld-Softedge-Formation geeigent, erhielt ich 1992 auf ausdrück-
lichen Wunsch von Frau Dr. Verena Frey hin (der damaligen PR-Chefin von Leica) von der
Leica Camera GmbH in Solms, das Prädikat LEICAVISION > plus der bis heute einmaligen,
signifikanten Auszeichnung CREATIV.

Ja, Live-Vorträge waren (und sind) überhaupt nicht mein Ding (nicht meine Art) sondern
das Fotografieren, Gestalten und Präsentieren von in sich geschlossenen, per Knopfdruck
automatisch und synchron ablaufenden Dia-AV-Länder-Kompositinen, der 1973 von mir
unter dem gestalterischen Aspekt "Poesie mit der Kamera" gestarteten Dia-AV-Komposi-
tions-Serie "Länder. Menschen. Kulturen". * Ja, die Realisierung bzw. Verwirklichung von
LEICAVISION CREATIV
Dia-AV-Länder-Kompositinen der Serie "Länder. Menschen. Kul-
turen", stellte eine ganz besondere, mit viel Herzblut einhergehende Herausforderung dar.

"Licht aus, LEICAVISION CREATIV an" für eine per Computer gestartete + gesteuerte,
max. 2 x 35 Minuten laufende Dia-AV-Länder-Komposition (oder für ein max. 15 Min. lau-
fendes Dia-AV-Länder-Kurzprogramm = "Feuerwerk") in spektakulärer, einzigartiger, ex-
trem passgenauer und traumhaft fließender Motion-Breitwand-Projektion > taktharmonisch
bzw. synchron zur Musik und Sprache (deutsch, englisch oder französisch):

Herzblut-Maloche "Passgenaues Pin-Duplizieren":

Herzblut-Maloche "Dup-Film-Entwicklung" im eigenen Labor. (...).

Herzblut-Maloche "Softege-Dia-Rahmung-Wess":

Herzblut-Maloche Präsentation vor Ort "Alles ist Gut":

---------------------------------------------------------------------------------
LEICAVISION CREATIV Präsentationen für 5.000 DM Honorar pro Veranstaltung:

Handelsverband GILDE ORIENTTEPPICHE > "Nepal" > "Indien" > "Iran" > "Marokko".
Jung-Verlag GmbH & Co. KG in Böblingen > "Türkei" > "San Francisco" und > "Indien".

Auftragsgebundene LEICAVISION CREATIV Realisierungen inkl. Präsentationen:

FINNAIR + FINNJET + Finnische Zentrale für Tourismus > "Sinfonie des Nordens".
Goverment of India > "Welcome back to India" (1992) "Fascination India" (1998).
----------------------------------------------------------------------------------

107 LEICAVISION CREATIV Präsentation weltweit ------------------------------
--------------------- mit stets über 1 Tonne Dia-AV-Equipment im Reisegepäck:

Herausragend die Präsentationen z. B. anlässlich dem Thronjubiläum seiner Majestät Has-
san II., König von Marokko in Rabat oder die Premiere der LVC "Sinfonie des Nordens" im
Zoo Palast in Berlin oder die in Stuutgart einen Verkehrsstau verursachende Präsentation
der LVC "Poesie mit der Kamera: Türkei" vor über 2500 Zuschauern in der überfüllten,alten
Liederhalle oder wie letztmalig (letztmalig auch vor einem grandiosen, dankbaren Publikum)
die spektakuläre, riesige Breitwand Präsentaion der LVC "Fascination India" anlässlich der
der Weltausstellung EXPO 1998 in Lissabon.

* Vor allem aber die LEICAVISION CREATIV Vorführungen an vorderster Publikums-
front
wie z. B. in Aachen, Cuxhaven. Brünn, Alanya, Brüssel, Amsterdam, Solothurn, Gör-
litz, Luxemburg, Bern, Wien, Zürich, Basel, Den Haag, Marrakesch, Coppenhagen, Alanya,
Karlsbad, Berlin, Hamburg, Pinneberg, Emden, Hannover, Münster, Kassel, Düsseldorf, Sie-
gen, Friedrichshafen, Braunfels, Frankfurt, Marburg, Göttingen, Stuttgart, Hof, München,
Madrid, Ludwigsburg, Freiburg, Esslingen, Sindelfingen, Dresden, Singen, Ulm, Erfurt, Bam-
berg, Kaiserslautern, Stockholm, Limburg, Tunis, Helsinki, Lübeck, Mühlheim, Bremen, Elz,
Weilburg, Gelnhausen, Bonn ... oder wie in der Reichsstadthalle in Rothenburg, bleiben in
unauslöschabarer, dankbarer Erinnerung:

Anmerkung:

Gegenüber Interessenten, die mich nach einer LEICAVISION CREATIV Vorführung gezielt
auf meine Leicagesinnung hin abfragten (oder "aushorchen" sollten) habe ich nie ein Ge-
heimnis daraus gemacht, dass ich auch (seit 1982) mit einer Canon F-1N fotografiere,
mit ihr auf Du & Du bin, und dass ich mit der F-1N (im Gleichklang mit den mir zur Verfü-
gung gestellten Leicas) selbstverständlich auch die Bildmotive zur Gestaltung von LEICA-
VISION CREATIV fotografiere. Auch machte ich kein Geheimnis daraus, dass die so extrem
passgenaue 7-Feld-Softedge-Projektion und die so perfekt funktionierende Steuerung von
LEICAVISION CREATIV, überhaupt nur (- unbedingt und ohne wenn und aber -) mit einer
Nikon F3 Pin-Registration-Kamera bzw. nur mit dem eigens vom AVC Team Bieber ent-
wickelten Dia-AV-Steuerungs-System AVC Pro Soft möglich ist. (...).

1999, zum Ausklang meiner analogen Schaffenszeit, verkaufte ich schweren Her-
zens und voller Wehmut, die komplette LEICAVISIN CREATIV-AV-Technik inklusive
aller 21 Leica P2000 Diaprojektoren, die 6 Jahre lang von Veranstaltung zu Veran-
staltung in unglaublicher, u n k a p u t t b a r e r Zuverlässigkeit, ihre extrem pass-
genauen Präsentationsdienste in spektakulärer, perfekter Synchronität zur Musik
und Sprache mit Bravour unter Beweis stellten. (!).


-----------------------------------------------------------
1998/1999 "Umrüstung" von analoger Dia-AV auf digitale AV:
-----------------------------------------------------------

2000 - 2007 "digitalVision":


2000:
digitalVision "India" anlässlich der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover:

Die digitalVision "India" wurde auf der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover 5 Monate
lang täglich mehrmals tausenden Besuchern des Ind. "Namaste-Pavillon-India" vorgeführt.

-----------------------------------------------------------------------
Auszug digitalVision-Realisierungen in 4:3-Formation (SXGA+ 1400 x 1050):
-----------------------------------------------------------------------

Goverment of India > digitalVision "India" > Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover.
Thamserku Trekking LTD > digitalVision "Journeys of Imagination" > ITB Berlin.
ORIENTALTOURS > digitalVision "Usbekistan" > u. a. Botschafter Empfang ITB Berlin
ORIENTALTOURS > digitalVision "Ägypten" > ITB Berlin, DE-Präsentationen.
Handelsverband GILDE Orientteppiche* > digitalVision "Iran" > DE-Präsentationen.
Handelsverband GILDE Orientteppiche* > digitalVision "Nepal" > DE-Präsentationen.
Handelsverband GILDE Orientteppiche* > digitalVision "Marokko" > EU-Präsentationen.
Roth Industries > digitalVision "Tradition und Fortschritt" > Image (Beta).
Kübler Gruppe Plüdershausen > digitalVision "3 Unternehmen, 1 Strategie" > Besucher.
IFVA Frankfurt > digitalVision "Incredible India" > Europaweite Präsentationen.
WISSENBACH, Pohlheim > "Inspiration Teppich" ->DOMOTEX und Imagepflege
Royal Air Maroc > digitalVision "Al Maghreb al Aqsa" > Europaweite Präsentationen.
KaDeWe Berlin > digitalVision "Teppichwelten" > 6 Monate Non-Stop in 2 Lichthöfen
IFVA Frankfurt > digitalVision "Welcome and welcome back" > u. a. ITB Berlin.

-----------------------------------------------------------------------------------
2007: Fotografieren der Bildmotive "Pamir-Highway" und "Syrien" im Auftrag des re-
nommierten Reiseveranstalters Orientaltours.

Es war fest geplant, über den "Pamir-Highway" + "Syrien" auch jeweils eine AV-Kompo-
sition in neuer, zukunftsorientierter 3-Beamer-Breiwand Softedge-Formation "powerVision"
zu gestalten, die erstmal auf der ITB 2008 in Berlin präsentiert werden sollten. Doch ob
meiner zunehmenden, gesundheitlichen Probleme, musste ich Anfang 2008 auch dieses
Vorhaben schweren Herzens ad acta legen ... und die 1973 über Israel begonnene, stets
voller Hingabe, großer Risikobereitschaft, viel Herzblut und von Anfang an unter dem As-
pekt "Poesie mit der Kamera" realisierte AV-Serie "Länder. Menschen. Kulturen."
für immer beenden. Ende 2008 beendete ich dann auch (nach 32 erlebnis-, erfahrungs-
und erinnerungsreichen Jahren) meine selbstständige, freiberufliche Tätigkeit als Fotode-
signer und AV-Gestalter.
-----------------------------------------------------------------------------------

2009: "Soll & Haben = Crash".
2011: Beginn meiner Rentnerschaft mit 65 Jahren.
2011: Neustart meiner AV-Maloche > "engatierte RENTNER-AV"
2014: Kreation der 16:9 AV-Formation "powerVision" ohne Motion-Breitwand-Softedge.
2018: Umbenennung von "powerVision" in "bi-Vision".
2020:
Endgültige AV-Formation "creatiVision".

-----------------------------
Anhang zur creatiVision Türkei:
-----------------------------
1984/85/86 war ich mit einem "maßgefertigtem All-IN-ONE Lada Niva 4x4" insgesamt 5x
unterwegs in allen Landesteilen der Türkei. Fuhr auf abenteuerlichen, atemberaubenden
Pisten hautnah ran bis an die Grenzen Gorgiens. Armeniens, des Iran, Iraks und Syriens.
Ausganspunkt war immer Bischoffen (Hessen) dann über den Autoput (seinerzeit die ge-
fährlichste Straße der Welt) in die Türkei. (...).

Zum Sichten und Sammeln von Presseberichten (wie im Herbst/Winter 1988 noch über die
so erfreulich Furorore machende u. wegweisende Präsentation meiner ersten, freien, nicht
auftragsgebundenen visionCreativ über die Türkei) nahm ich mir kaum Zeit. Viel Zeit nahm
ich mir hingegen für die Entwicklung neuer AV-Formationen u. Projektionsabläufe, wie z. B.
für die "7-Feld-Softedge-Breitwand-Motion-Projektion" mit 21 Leica P2000 Diarojektoren in
der Formation LEICAVISION CREATIV - die ab 1992 über die Grenzen Deutschlands hinaus
Furore machte, wie z. B. 1995 in Rabat mit der Komposition "AL MAGHREB AL AQSA", an-
lässlich dem Thronjubiläum seiner Majestät Hassan II., König von Marokko oder wie letzt-
malig 1998 auf der Weltausstellung EXPO in Lissabon mit der Vision "Fascination India" :-)

Übrigens:

Sämtliches Bildmaterial "Türkei" (das ich 1984/85/86 überwiegend mit einer Canon F-1N
und Canon AE-1 aufgenommen habe, ist beim chaotischen Umzug 2009 verlorengegangen,
so dass ich zum Thema Türkei l e i d e r keinen Sequenz-Entwurf zur creatiVision "Poesie mit der Kamera" AUGENBLICKE Aspekte. Momente Gefühle. gestalten kann.

Ebenso schmerzlich ist der Verlust all der Diapositive, die ich 1973 mit einer Leicaflex SL2
zur Gestaltung meiner ersten AV-Komposition überhaupt, der Tonbildschau "Shalom Israel"
fotografiert habe.

Zu den Seiten:
-----------------------------------------------------------------------------------
---> creatiVision "Poesie mit der Kamera" ---> engagierte RENTNER-AV
---> Meine Kamera(s) ---> Schnee von gestern ---> Bildergalerien ---> Kontakt ---> Links ---> Datenschutz
-----------------------------------------------------------------------------------